<h1>Die Terra Media Corp.<h1> <p>firmiert als Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Geschäftsführer und persönlich haftende Gesellschafter sind die Regisseure und Filmautoren Stefanie Landgraf und Johannes Gulde, die das Unternehmen 1989 als Film -und Fernsehproduktion gründeten.</p> <p>Die Terra Media Corp. arbeitet heute als interdisziplinäres Netzwerk mit Verknüpfungen zu Trägern von Wissens - und Forschungsdisziplinen u.a. in den Bereichen Medienpädagogik und Didaktik, Interkulturelle Kommunikation, Friedens -und Konfliktforschung.</p> <p>Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung medienpädagogischer Modelle und Curricula, die Umweltbewusstsein, interkulturelles Lernen und eine demokratische Alltagskultur fördern. Internationalisierung und multikulturelle Entwicklung erfordern heute neue innovative Handlungsmodelle für Kinder und Jugendliche, die sich in der Erziehung mit wirksamen Strategien gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung, soziale Ausgrenzung und jegliche Form des politischen Extremismus wenden.</p> <p>In unseren Medienworkshops "Wir machen unser Fernsehen selbst" lernen Kinder und Jugendliche z.B. mit der Videotechnik ihre reale Lebenswelt in Familie, Schule, persönlichen Beziehungen und mit ausländischen Gleichaltrigen filmisch zu artikulieren, "sich selbst und das Fremde" bewusster wahrzunehmen. Solche Erfahrungsprozesse fördern soziale und kommunikative Kompetenzen. (Veröffentlicht in "Psychologie Heute" u.a.) </p> <p>In unserer Fernsehdokumentation "Einmal Deutschland - Ruanda und zurück" (SWR) produzieren Schüler aus Deutschland und Ruanda "Videobriefe" für einen interkulturellen Dialog. (u.a. veröffentlicht in "Globale Solidarität - Schritte zu einer neuen Weltkultur").</p> <p>Seit 1980 produzieren wir</p> <ul> <li>Filme für Unterricht und Wissenschaft (FWU, DGB, Institut für den Wissenschaftlichen Film/IWF, AV-Medienzentralen, Landeszentralen für Politische Bildung)</li> <li>Filme für die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit nationaler und internationaler Organisationen (u.a. Brot für die Welt, Caritas international, Missio, Misereor, terre des hommes, BICE-Deutschland)</li> <li>Filme für staatliche und internationale Stellen (u.a. Bundespresseamt, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, GTZ, UNESCO)</li> <li>Dokumentarfilme, Reportagen und Magazinbeiträge für das Deutsche Fernsehen (ARD, ZDF, Die Dritten, 3Sat , ARTE , Deutsche Welle) und ausländische TV-Sender (Schweiz, Dänemark, Japan, Iran, DR Kongo, Elfenbeinküste, Tanzania) </li> </ul> <p>Im Vordergrund stehen dabei Themen wie Menschenrechte, Internationale Kinderrechtskonvention, Frauen und Familie, Interkultureller Dialog, Tradition und Moderne, Ökologie und Technologietransfer. Geografischer Berichtsraum sind alle Kontinente mit Schwerpunkt Afrika, Asien, Naher ? und Mittlerer Osten.</p> <p>Filme wie z.B. "Sonne und Salz" ("Sun and Salt"/Nigeria) "Irak ? Kein Frieden ohne Gerechtigkeit" ("Iraq - no peace without justice") oder "Armer Boden ? Reiche Ernte" ("Poor soil ? rich harvest"/Kamerun, Ruanda) wurden weltweit in über 80 Ländern ausgestrahlt.</p> <p>Für "Ernte unter Bäumen" haben wir auf dem Agrarfilmfestival Berlin den Preis des OCIC erhalten, für "Fragen an Nyabisindu" vom Bundespräsidenten den Deutschen Journalistenpreis für Entwicklungspolitik, für "We shall suffer no more" die Bronzene Ähre des Agrarfilmfestivals Berlin, für "Footprints of the Pallotines" den ersten Preis als bester Dokumentarfilm auf dem internationalen Filmfestival ANIWA AFRICA, Accra ? Ghana.<br /> Eine "Besondere Empfehlung des Fernsehworkshops Entwicklungspolitik" erhielten "Julio und Miquelena - Geraubte Kindheit" und "Marguerite - In den Hügeln von Ruanda". </p> <p>Seit 1989 unterstützen wir im Ausland die Ausbildung von Film- und Fernsehteams: u.a. als Projektleitung beim kamerunischen Fernsehen CRTV/Yaounde (im Auftrag der GTZ) und den Aufbau neuer Medien-Zentren in Ghana und Tanzania. </p> <p>Für Wirtschaftsunternehmen produzieren wir Image- und Schulungsfilme. Dabei liegt der Fokus auf der öffentlichkeitswirksamen Vermittlung ihrer Corporate Social Responsibility (CSR), der Verkaufsförderung umweltverträglicher und technisch innovativer Produkte und der Herstellung von AV-Medien für die unternehmensinterne Schulung und Fortbildung.</p> <p>Wir produzieren Instruktionsfilme als ?Anleitung in bewegten Bildern? z.B. für die Bedienung technischer Anlagen oder die Durchführung von Wartungsarbeiten. Diese Filme erfüllen die Vorraussetzungen für eine international verständliche ?Handlungsanleitung?.</p> <h1>Unsere Leistungen</h1> <p>Wir definieren uns durch Professionalität und die Fähigkeit Aufgabenstellungen analytisch zu erfassen und sie mit Phantasie und Kreativität medial umzusetzen. Dabei gelten Standards sozialer, ethischer und ökologischer Verantwortung, denen wir verpflichtet sind.</p> <p>Schwerpunkte unserer Aktivitäten sind:</p> <ul> <li>Herstellung von Film- und Videoproduktionen einschließlich Vervielfältigung und Vertrieb auf allen technischen Trägern <ul> <li>für Wissenschaft und Unterricht</li> <li>für das Fernsehen</li> <li>für die Informations - und Öffentlichkeitsarbeit nationaler und internationaler Organisationen</li> <li>für staatliche und kommunale Einrichtungen</li> <li>für Wirtschaftsunternehmen</li> </ul> </li> <li>Entwicklung interkultureller Medienmodelle für den Einsatz in Schulen und Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung</li> <li>wissenschaftliche Begleitung und Evaluierung von pädagogischen AV-Medienprojekten</li> <li>"Professional Media Training Program" zur Aus- und Weiterbildung für Film- und Fernsehteams</li> <li>Kosten- und Nutzenanalyse für den Einsatz einer bedarfsgerechten Medientechnik.</li> </ul> <p>Dabei werden wir von einem Team von rund 30 Fachleuten unterstützt ? aus den medientechnischen und medienwissenschaftlichen Disziplinen, der Medizin, Psychologie und Pädagogik, den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. Ihrer Mitarbeit, die sie jeweils projektbezogen einbringen, sind wir seit Jahren eng verbunden. </p> <p>Im Ausland arbeiten wir stets mit Kräften vor Ort zusammen. Dies ermöglicht eine Cross-Cultural-Communication (CCC) und damit eine neue Qualität von Filmen aus dem Blickwinkel der anderen Kultur. Mit über einhundert Produktionen in mehr als dreißig Ländern konnten wir in den vergangenen zwanzig Jahren ein Netzwerk persönlicher Kontakte schaffen, das uns zusätzlich auch Arbeiten in Krisen- und Konfliktregionen ermöglicht. </p> <p>Vor dem Hintergrund der aktuellen Weltlage und der fortschreitenden Globalisierungsprozesse verstehen wir die Medien als Mittler für positives und nachahmenswertes Handeln, das beiträgt, die Kluft zwischen dem "Reden und dem Tun" zu überbrücken.</p> <h1>Partner, Co-Produzenten und Auftraggeber der Terra Media Corp. <p>ARD, ZDF, Dritte Programme, 3sat, Deutsche Welle, PHOENIX, ORF, DRS, TV Danmarks, Sender in Afrika, Asien und im Nahen Osten, Bundeszentrale für politische Bildung, Landeszentralen für politische Bildung, Institut für Film und Bild (FWU), Kinderkino München e.V., Hochschule für Philosophie SJ, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Internationaler Bund (IB), Bildungswerk des DGB, AV Medienzentralen, IWF Wissen und Medien, Deutsches Jugendinstitut (DJI), Landesfilmdienst Sachsen</p> <p>Brot für die Welt, Misereor, Missio, Caritas International (Ci), Diakonisches Werk der EKD, FAKT, Steyl Medien, HEKS, SOS-Kinderdorf e.V., terre des hommes Deutschland e.V., Internationale Kinderrechtsorganisation BICE-Deutschland e.V., Don Bosco Mission</p> <p>Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Bundespresseamt (BPA), Ministerium des Innern und für Sport Rheinland ? Pfalz, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), Deutsch-Arabische Gesellschaft (DAG), Körber-Stiftung, Justitia et Pax, United Nations Industrial Development Organization (UNIDO), UNICEF</p> <p>Wasserkraft Volk AG, Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH, Banque Crédit Agricole, LBS, Wacker Chemie AG, Packages LTD, Crescent Greenwood Energy LTD</p>

Home